Künstlerischer Leiter
Jahrgang 1970.
Markus Eichenlaub erhielt seine künstlerische Ausbildung im Fach
Kirchenmusik und Orgel an den Staatlichen Musikhochschulen in
Karlsruhe (A-Examen mit Auszeichnung), sowie Hamburg (Konzert-
examen "Alte Musik") und Stuttgart (Solistenklasse).
Seine Orgellehrer waren Kay Johannsen, Pieter van Dijk und Jon
Laukvik. Als Stipendiat der "Stiftung Kulturkreis der deutschen
Wirtschaft" und des Landes Nordrhein-Westfalen errang er zahl-
reiche Preise und Auszeichnungen bei nationalen und internatio-
nalen Orgelwettbewerben (Literatur und Improvisation). 1997 gewann er den 1. Preis beim
"Internationalen Schnitger-Orgelwettbewerb Alkmaar".
Markus Eichenlaub wurde 1998 zum Domorganisten am Hohen Dom zu Limburg ernannt.
Darüber hinaus ist er seit Ende 2000 als ordentlicher Professor für Künstlerisches und
Liturgisches Orgelspiel an der Folkwang Hochschule Essen tätig.
2005 ist er vom Magistrat der Stadt Limburg zum Custos der neuen Schiegnitz-Orgel in der
Annakirche zu Limburg und ebenso zum künstlerischen Leiter der internationalen
Konzertreihe "Musik in der St. Annakirche zu Limburg" ernannt worden. Als künstlerischer
Leiter ist er auch für das im Herbst erstmals stattfindende "Internationale Orgelfestival
TOCCATA Limburg-Lahn-Weilburg" tätig.
Für den "Allgemeinen Cäcilienverband Deutschland" (ACV) koordiniert er die Beiträge zum
Thema Orgelbau in der Zeitschrift für Katholische Kirchenmusik "Musica Sacra". Für das
Bistum Limburg ist er als Orgelsachverständiger tätig.
Im Oktober 2008 war Markus Eichenlaub als deutscher Vertreter in solistischen wie
Orchester begleitenden Konzerten an der Orgelweihe im neuen Konzertsaal des
weltbekannten Simon-Bolivar-Orchesters in Caracas (Venezuela) beteiligt.
Seine vielen internationalen Konzertverpflichtungen und Jury-Tätigkeiten sowie zahlreiche
CD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen dokumentieren seine hervorragende Stellung
unter den deutschen Organisten.
Unsere Sponsoren
Impressionen
Download Programm
News
Ticket-Telefon
06431 - 493 01 01
27. September 2009
Brecher Schüler treffen
blinden Organisten
Stefan Albertshauser.