Unsere Sponsoren
Impressionen
Download Programm
News
Ticket-Telefon
06431 - 493 01 01
27. September 2009
Brecher Schüler treffen
blinden Organisten
Stefan Albertshauser.
Treffpunkt 14.15 Uhr Evangelische Kirche Neesbach
Im Rahmen des TOCCATA-Orgelfestivals führt eine Fahrt am Samstag, den
26. September 2009, zu einigen der wertvollen historischen Orgeln im Landkreis. Diesmal
werden drei Orte in Hünfelden besucht - Kirchengemeinden und Gemeinde Hünfelden
können sich rühmen, dass in ihrem Gebietwichtige Denkmalorgeln geballt vorhanden sind.
Um 14.15 Uhr beginnt die Vorstellung des Instrumentsin der Evangelischen Kirche in
Neesbach. Daran schließt sich an die Evangelische Kirche in Dauborn gegen 15.00 Uhr.
Hier wird außer einer Orgelführung auch eine leibliche Stärkung angeboten. Gegen
17.00 Uhr wird das Instrument in der Evangelischen Kirche in Nauheim vorgestellt.
Musikerin Susanna Fan-Ebener und Orgelforscher Pfarrer Wolfgang Plodek
erläutern und spielen dieOrgeln. Sie stellen die einzelnen Klangfarben der Instrumente
vor, erläutern ihre Geschichte und präsentieren typische Musik aus der Entstehungszeit
der Orgeln. Es handelt sich um Instrumente, die allesamt aus der Werkstatt der Familie
Raßmann in Möttau (bei Weilmünster) stammen. Das Werk in Neesbach wurde 1825 von
Daniel Raßmann gebaut, ist wohl die älteste von ihm erhaltene und zugleich
die kleinste Orgel. Dauborn folgte 1830/31 als große Dorforgel, während Nauheim von
1893 von seinem Sohn Gustav erbaut wurde. An einem Nachmittag wird also eine ganze
Werkstattgeschichte erfahrbar. Die Fahrtteilnehmer werden gebeten, individuell zu den
Orten zu kommen. Für die Teilnahme an einer oder mehreren Vorführungen wird ein
Kostenbeitrag von 5 Euro pro Person erbeten.